Die akutgeriatrische Tagesklinik


Die teilstationäre Patientenversorgung in der akutgeriatrischen Tagesklinik der Medizinischen Klinik III stellt ein Bindeglied zwischen ambulanter und vollstationärer Patientenversorgung dar. Montags bis freitags sind die Patienten tagsüber in der akutgeriatrischen Tagesklinik, abends, an den Wochenend- und Feiertagen sind die Patienten in Ihrem gewohnten Umfeld zuhause. Für den täglichen Transport der Patienten von zu Hause in die Tagesklinik bzw. von der Tagesklinik wieder nach Hause bieten wir für Patienten aus dem Umkreis des Klinikums Neumarkt einen Fahrdienst an. Ideal ist die akutgeriatrische Tagesklinik somit für Patienten die eine umfassende Diagnostik und Therapie anstreben aber nicht vollstationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden müssen.

Die Patienten der akutgeriatrischen Tagesklinik sind häufig 70 Jahre oder älter und weisen meist mehrere Erkrankungen und/oder geriatrische Syndrome bzw. funktionelle Beeinträchtigungen gleichzeitig auf. In der akutgeriatrischen Tagesklinik erhalten die Patienten ärztliche Diagnostik- und Therapie, ein geriatrisches Assessment (eine Analyse von funktionellen Ressourcen und aktuellen Einschränkungen), aktivierend-therapeutische Pflege, Einzel- und/oder Gruppentherapien durch Therapeuten (Physiotherapie/ Krankengymnastik, Physikalische Therapie, Ergotherapie, Logopädie, Neuropsychologie) und Beratung durch den Sozialdienst. In der Regel erstreckt sich die Diagnostik und Therapie in der akutgeriatrischen Tagesklinik über 15 Tage.

Aufnahmevoraussetzung ist ein akutmedizinischer Handlungsbedarf. Dies ist z. B. der Fall bei einer akuten oder chronisch-fortschreitenden Verschlechterung des Allgemein- bzw. Gesundheitszustands, welcher den Verbleib der Patienten in der Häuslichkeit, deren Autonomie/Selbstversorgungsfähigkeit und/oder sozialen Teilhabe bedroht. Des Weiteren kann eine Diagnostik und Therapie von Erkrankungen, geriatrischen Syndromen bzw. funktionellen Störungen in der akutgeriatrischen Tagesklinik erfolgen, wenn dies im ambulanten Bereich z.B. aufgrund der Komplexität der Patienten nicht entsprechend/ausreichend möglich ist. Auch kann in der akutgeriatrischen Tagesklinik ein Monitoring und ggf. weitere Anpassung bzw. Optimierung einer vollstationäre in einem Krankenhaus bereits begonnen Therapie erfolgen. 

Die medizinischen Eckpfeiler in der akutgeriatrischen Tagesklinik sind dabei die Diagnostik und Therapie von akuten und chronischen Erkrankungen älterer Patienten (Herzinsuffizienz, COPD, Diabetes mellitus, arterielle Hypertonie, unklare Verschlechterung des Allgemeinzustandes, Schmerzzustände, Z.n. Frakturen bei Osteoporose oder nach Sturz, Arthrosen, degenerative Gelenkserkrankungen, Lumbago, Demenz, Depression, Exsikkoseneigung, Elektrolytstörungen, Verschlechterung einer chronischen Nierenerkrankung bei Trinkschwäche,  …) sowie die Abklärung und Behandlung von geriatrischen Syndromen und funktionellen Beeinträchtigungen im Alter (Polypharmazie, Frailty (Gebrechlichkeit), Sarkopenie (verminderte Muskelmasse und –funktion), Mangelernährung, Stürze/Sturzsyndrom, Gangstörungen, Schwindel und Taumel, Schmerzzustände, Wunden/Druckgeschwüre, verzögerte (postoperative) Rekonvaleszenz, …). Besondere Schwerpunkte sind dabei die bereits erwähnte Polypharmazie bzw. Medikationsprobleme im Alter sowie die spezielle Behandlungssituation bei mehreren gleichzeitig bestehenden Erkrankungen (Multimorbidität), geriatrischen Syndromen bzw. funktionellen Beeinträchtigungen älterer Patienten. 

Ziele der Diagnostik und Therapie in der akutgeriatrischen Tagesklinik sind schließlich die Abklärung und Behandlung von Erkrankungen, geriatrischen Syndromen und funktionellen Beeinträchtigungen im Alter, das Vermeiden eines vollstationären Krankenhausaufenthaltes, das Verkürzen eines bereits bestehenden vollstationären Krankenhausaufenthaltes, das Abwenden bzw. die Reduktion ein krankheitsbedingt eingeschränkten Autonomie/Selbstversorgungsfähigkeit und sozialen Teilhabe älterer Patienten.

Der Tagesablauf der teilstationären Patienten in der akutgeriatrischen Tagesklinik sieht z.B. wie folgt aus:
08:00 Transport von zu Hause in die Tagesklinik
09:00 Ärztliche Visite / Pflege / Kaffee, Tee und Kaltgetränke stehen bereit
10:00  Ärztliche Diagnostik und Therapie / Therapien durch die Therapeuten
11:30  Mittagessen
12:00  Mittagsruhe
13:30 Ärztliche Diagnostik und Therapien / Therapien durch die Therapeuten
15:00 Pause mit Kaffee und Tee
15:30 Transport von der Tagesklinik nach Hause

In der akutgeriatrischen Tagesklinik der Medizinischen Klinik III befinden sich u.a. auch ein großer Patientenaufenthaltsraum mit Terrasse und ein Ruheraum mit Ruhesessel. Des Weiteren können je nach Jahreszeit und Wetterlage auch Therapieeinheiten durch Therapeuten im angrenzenden großen Rosengarten oder im Atrium des Gebäudes der Akutgeriatrie stattfinden.

Jedoch gibt es auch Kontraindikationen für einen Aufenthalt in der akutgeriatrischen Tagesklinik. Diese beinhalten u.a. das Vorliegen einer vollstationär behandlungsbedürftigen Erkrankung, das Bestehen einer höhergradigen Demenz oder einer anderen schwereren psychiatrischen Erkrankung, eine nicht ausreichend gewährleistete Versorgung der Patienten zu Hause abends sowie an den Wochenend- und Feiertagen, wenn das Waschen, Anziehen und Frühstück zu Hause nicht rechtzeitig vor dem Transport in die Tagesklinik erfolgen kann, eine nicht ausreichend gegebenen körperliche, psychische und kognitive Belastbarkeit der Patienten und das Bestehen einer Isolationspflichtigkeit (z.B. bei bestehender Besiedelung mit multiresistenten Keimen) der Patienten.

Eine Aufnahme von teilstationären Patienten in die akutgeriatrische Tagesklinik erfolgt entweder hausintern (von einer Abteilung/Klinik innerhalb des Klinikums Neumarkt) i. R. einer Verlegung nach vorangegangenem Konsil oder über eine Einweisung durch den Hausarzt. Für eine Aufnahme aus dem ambulanten Bereich ist ein Einweisungsschein erforderlich.

Die Anmeldung der Patienten erfolgt über ein Anmeldeformular, das hier [...] heruntergeladen werden kann.

Aktuelle Termine



23.09.2021   16:00 Uhr

Arbeitskreis der Pankreatektomierten e.V.


Enzymersatz nach Bauchspeicheldrüsen-OP‘s [ ... mehr]


25.11.2021   16:00 Uhr

Arbeitskreis der Pankreatektomierten e.V.


Diabetes und -einstellung nach Bauchspeicheldrüsen-OP‘s [ ... mehr]



weitere Termine

Wir brauchen Ihre Zustimmung

Wir verwenden für die Auswertung der Zugriffe auf unsere Internetseite den Webanalysedienstes Google Analytics. Ich willige ein, dass für die Auswertung der Zugriffszahlen Google Analytics genutzt werden darf und der dafür notwendige Cookie gesetzt werden darf. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.